Wanderabenteuer von Tallinn nach Lissabon!

Nachsaison

Als Zeichen, dass der Gipfel der Hochsaison nun hinter uns lag, wanderten wir einen Tag lang in vollkommener Ruhe und Einsamkeit am Strand des Słowiński Nationalparks. In den darauffolgenden Tagen, zwischen Tagen 109 und 121 der Wanderung, fühlten wir uns viel entspannter. Vielleicht lag es daran, dass in den Badeorten langsam Ruhe einkehrte, dass wir inzwischen verstanden, wie die polnische Küste tickte, dass unsere Kondition sich verbessert hatte, am schönen Wetter – oder eine Kombination von allem.

Es ist schwierig, all die verschiedenen Dinge zu beschreiben, die wir an einem Wandertag sehen, hören, entdecken und erleben. Wir können vieles nicht vermitteln: weder das Zwitschern der Vögel, das Glück, ein Reh vorbeihuschen zu sehen, das Gefühl von Gelassenheit am Meer, die Ruhe und Erhabenheit der Wälder, die Freude, verschiedene Menschen auf dem Weg zu treffen und für ein Gespräch anzuhalten; noch die leichte Panik, wenn ein Körperteil anfängt zu schmerzen, die schweren Füße am Ende einer Wanderung, die Monotonie, stundenlang auf einem langen Stück zu gehen. All das und unendlich mehr gehört zu unserer Reise. Deshalb werden wir euch in diesem Artikel ein paar Hintergrundinformationen geben und die Bilder für sich sprechen lassen, um euch mit uns auf eine zweiwöchige Wanderung von Łeba nach Trzebiatów zu nehmen und euch ein Gefühl vom Sommer an der Küste Polens zu übermitteln.

Wanderdünen im Słowiński Nationalpark

12km wunderschöner Strand nur für uns

Als wir dachten, dass wir fast am Ziel waren, entdeckten wir die Czolpinska Düne. Das Auf- und Absteigen auf dem weichen Sand war nicht leicht, aber die Schönheit entschädigte uns für die extra Anstrengung! Am Ende erwartete uns ein kühler Waldweg.

Von nun an veränderte sich die Landschaft um uns herum ständig: Wälder, Felder, Seen und Strände

Eine sehr nette Familie, die uns für ein langes Gespräch anhielt

Wir gehen nicht den Jakobsweg, aber er folgt uns andauernd

Der Küstenort Ustka

Nachdem wir sie immer nur von Weitem gesehen haben, kamen wir endlich mal ganz nah an ein Windrad ran!

Der schöne Wicko See, bei Łącko

Ein mutiger Wanderer, auf dem Weg entlang der polnischen Küste bis zur Halbinsel Hel

Leuchtturm in Jarosławiec

Wanderung auf einem schmalen Streifen zwischen dem Kopań See und der Ostsee

Zeit für einen Ruhetag in Darłowo

Bukowo See

Entspannung nach einer Wanderung von 25km mit einer Geschwindigkeit von 5 Stundenkilometern!

Gąski Leuchtturm Nacht und Tag

Startbahn für Kleinflugzeuge…

… und parallell dazu eine für Wanderer

In Kołobrzeg fanden wir eine Zusammenfassung des Tourismus an der polnischen Küste: Das kopfstehende Haus und Souvenirläden, Eis und Waffeln, Strand und ein Leuchtturm

Es war großartig, dieses polnisch/französische Paar kennen zu lernen, das uns so viel von der Geschichte Polens erklären konnte

Ankunft in Trzebiatów – wo wir zwei Ruhetage verbrachten und auf die Ankunft eines ganz besonderen Besuchs warteten!

Karte wird geladen - bitte warten...

Kosciuszki 70: 54.757189, 17.557184
Rybaczowka: 54.702463, 17.246621
Molenda: 54.636761, 17.017368
Przystan Wodnica: 54.557590, 16.872813
Grazyny: 54.518660, 16.607330
Gosciniec Darlowo: 54.419914, 16.409757
Pensjonacik Zibi: 54.307968, 16.197985
Lazur: 54.241987, 15.878470
Villa Medusa: 54.183442, 15.568993
Bogdanka: 54.145997, 15.303003
Kamienica: 54.063192, 15.266970

Leave a reply

Statistik

km

12 Länder durchquert
319 Wandertage
89 Ruhetage

Aktualisiert am 11.06.2016 – ANGEKOMMEN IN LISSABON!